Erstellt am 05. Dezember 2012, 00:00

KOMMENTAR. Doppelauftritt ist

Die Parndorfer sind einmal mehr das Maß aller Dinge in der Halle. Der mehrfache burgenländische Hallenfußballmeister gewann am Wochenende gleich zwei Turniere: Die Kampfmannschaft triumphierte in Neusiedl, die 1B heimste beim Draßburger Turnier in Mattersburg die Siegestrophäe ein.
Es schaut also so aus, als könnte sich der Verein dieses Mal mit zwei Teams fürs Hallenmasters qualifizieren. Theoretisch, denn praktisch darf nur ein Team des SC/ESV daran teilnehmen.

Nun könnten sich Kritiker zu Wort melden: Parndorf heimst Punkte ein, die sich ein anderer Klub holen könnte – und würde somit dem einen oder anderen Verein Steine in den Weg legen, um am Hallenshowdown teilzunehmen.
Die Kritik hat ihre Berechtigung und ist gleichzeitig Schwachsinn. Denn warum sollten die Parndorfer eine ihrer Truppen im Stall lassen, wenn sich diese so gut am Parkett behauptet? Es wäre viel zu schade, würde der Verein diese Ressourcen ungenützt lassen. Zumal das andere Klubs motivieren sollte, den Hallenfußball genauso ernst zu nehmen wie der SC/ESV. Jahr für Jahr sind die Parndorfer Dauergast beim Hallenmasters, weil sie sich eben für den Bandenzauber ins Zeug legen. Dies sollte die vorherrschende Interpretation des Parndorfer Doppelauftritts sein – und sonst nichts.