Erstellt am 08. Januar 2015, 06:53

von Philipp Frank

Kommt Zeit, kommt Qualität. Philipp Frank über die mühsame Stürmersuche beim UFC Purbach.

Normalerweise ist beim UFC Purbach bis zum Auftakt der Vorbereitung kadertechnisch alles auf Schiene. Nur heuer hinken die Vereinsverantwortlichen in Sachen Transfers noch etwas hinterher.

Nach dem Abgang des Sturmduos Balasz Granat/Dhozghar Kadir steht die Mannschaft praktisch ohne Stürmer da. Adi Steindl, der Sportliche Leiter des UFC, und Trainer Andreas Haller sind schon seit dem Ende der Herbstsaison eifrig auf Stürmersuche. Bislang gab es allerdings nur „Körbe“.

Steindl hat schon fast mit 15 potenziellen Angreifern gesprochen – jedoch noch ohne Erfolg. Dennoch lassen sich die Purbacher nicht aus der Ruhe bringen und suchen fleißig weiter. Die Transferzeit dauert ja noch bekanntlich bis Ende Jänner.

Panikartige Schnellschüsse wären jetzt sowieso verkehrt und überhastet. Auch wenn der Betreuerstab so erst seinen Wunschstürmer mitten in der Vorbereitung bekommt, bleibt noch genug Zeit, um das Spielsystem auf den möglichen neuen Goalgetter anzupassen.

Im Notfall bleibt dann wohl nur die Verpflichtung eines Legionärs – auch, wenn das nicht die Ideallösung wäre. Wichtig ist jetzt, wieder Qualität in den Kader zu bekommen. Nach den Abgängen an vorderster Front, wäre da ein Sparkurs wohl der falsche Weg.