Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Krimi um die Top-Plätze. MARTIN IVANSICHüber die heiß umkämpfte Auf- und Abstiegszone der 1. Klasse.ANALYSEDie 1. Klasse Nord verspricht eine packende zweite Saisonhälfte.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die 1. Klasse Nord verspricht eine packende zweite Saisonhälfte. Sowohl der Kampf um den Klassenerhalt als auch die Vergabe der beiden Aufstiegsplätze sind Dramatik pur. Während die Nickelsdorfer ganz vorne souverän auftreten, bleibt das Verfolgerduell zwischen Oslip und Neudorf offen.

Da zeigten beide Mannschaften am letzten Wochenende Nerven. Während die Osliper beim Schlusslicht Deutsch Jahrndorf ausrutschten, konnte die Kasuba-Elf kein Kapital daraus schlagen. In Mörbisch gab es nur ein 1:1-Unentschieden. Nutznießer dieser Runde war jedenfalls Wulkaprodersdorf. Kapitän Roli Adler und Co. erkämpften sich einen 3:2-Heimsieg gegen Frauenkirchen und verkürzten den Abstand auf Platz zwei auf fünf Punkte. Sollte dem SVW in Neudorf am Samstag die Überraschung gelingen, dann ist auch der Tabellenvierte wieder im Rennen um das 2.-Liga-Ticket – auch wenn man in Wulkaprodersdorf nicht von Aufstieg reden beziehungsweise träumen will.

Am Tabellenende gaben die Abstiegskandidaten ein großes Lebenszeichen von sich. Deutsch Jahrndorf bezwang den Zweiten Oslip und auch der Vorletzte Hornstein sicherte sich einen Dreipunkter. Da trennen die letzten drei gerade vier Punkte.

m.ivansich@bvz.at