Erstellt am 16. Mai 2012, 07:44

Mehr Leben in die Innenstadt. PIA REITER über einen Versuch Neusiedls Stadtzentrum zu beleben.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Das Bild auf der Neusiedler Hauptstraße ist schon seit längerer Zeit unverändert: Oft sperren Geschäfte auf, und nach ein paar Monaten sind diese auch schon wieder verschwunden. Sich in Neusiedls Stadtzentrum als Händler halten zu können, ist nicht leicht. Denn die Mieten, die verlangt werden, sind einer Innenstadt würdig, die Frequenz der Kunden lässt allerdings zu wünsche n übrig. Das wissen auch die Neusiedler Geschäftsleute und die Politik. Derzeit wird gerade über eine Möglichkeit diskutiert, mehr Kunden zum Einkaufen in das Stadtzentrum zu holen. Im Rahmen der Sanierung der Kalvarienbergstraße würde sich nun eine Chance dazu bieten (siehe Seite 15). Denn dort findet sonst immer jeden ersten Montag im Monat der beliebte Markt statt. Da die Straße nun innerhalb von zwei Jahren in drei Etappen neu gemacht wird, muss der Markt dort zumindest für zwei Jahre weichen. Eine Standort-Alternative ist gefragt. Gespräche mit den zuständigen Behörden stehen bereits vor der Tür. Die Überlegung, den Markt in die Hauptstraße zu verlegen, könnte sicher Schwung in die angeschlagene Innenstadt bringen.

KOMMENTAR

p.reiter@bvz.at