Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Showdown im Abstiegskrimi. MARTIN IVANSICHüber denAbstiegskampf in der 1. Klasse Nord.KOMMENTARFür Hornstein scheint der künftige Fußball-Alltag 2. Klasse Nord zu heißen – außer dem ASV gelingt im Meisterschaftsfinish noch ein Fußballwunder.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Für Hornstein scheint der künftige Fußball-Alltag 2. Klasse Nord zu heißen – außer dem ASV gelingt im Meisterschaftsfinish noch ein Fußballwunder.

Dazu müsste aber auch wieder ein Spiel gewonnen werden. Nur zwei Partien konnte Hornstein in der Saison für sich entscheiden. Das ist zu wenig, um am Ende zu bestehen. Es ist daher nur schwer anzunehmen, dass der Tabellenletzte einen Elf-Punkte-Rückstand auf einen rettenden zwölften Platz wettmachen kann.

Während die Hornsteiner am Wochenende nach der 1:2-Niederlage in Mörbisch ihr 1. Klasse Nord-Schicksal wohl besiegelten, schöpften die Seedörfler eben durch diesen Sieg im direkten Duell nun wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar steht der SV Mörbisch noch mit sechs Punkten Rückstand auf einem Abstiegsplatz, die Tendenz der Elf um Routinier Markus Wenzl zeigt aber nach oben.

Und davor steht mit dem UFC Podersdorf das schwächste Team der Rückrunde. Nur einen Punkt holte die Fleischhacker-Truppe im Frühjahr und zeigt sich in einer ganz schwachen Verfassung. Sollte Mörbisch den Abstand weiter verringern können, gibt es in der letzten Runde mit dem direkten Duell den großen Showdown im Abstiegskampf.

m.ivansich@bvz.at