Erstellt am 26. März 2014, 10:50

von Pia Reiter

Sparen ohne Alternative. Pia Reiter über einen unerwarteten Kurswechsel.

Es hätte ein starkes Signal an die Neusiedler Bürger werden sollen: Gemeinsam wollte man nach der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag, am Freitag dann das von allen vier Parteien beschlossene Spar-Paket präsentieren.

Allein die SPÖ machte vor allem Bürgermeister Kurt Lentsch (ÖVP) einen Strich durch die Rechnung. Während Grüne und FPÖ, das nach eigenen Angaben in den jeweiligen Fraktionen nicht unumstrittene Finanzkonzept unterstützen, kam von Lisa Böhm ein „Nein“.

Die SPÖ war zwar von Anfang an für ein Konzept und arbeitete auch in den Arbeitsgruppen an den Einsparungsmaßnahmen mit, doch die Stadt-Fraktion konnte sich zu keiner Zustimmung im Gemeinderat durchringen. Eine Überraschung, mit der die anderen Fraktionen merklich nicht gerechnet hatten.

Doch was ist die Alternative? Laut Experte Peter Pilz gibt es zwar Plan B und C, sollte ein Überbrückungskredit vom Land nicht genehmigt werden. Doch am Sparen führt kein Weg vorbei: Um die Stadt-Finanzen zu sanieren, gibt es keine andere Alternative.