Erstellt am 08. Oktober 2014, 09:48

von Martin Ivansich

Saisonziel bleibt ein Cup-Platz. Martin Ivansich über den starken Saisonauftakt des ASV Zurndorf in der 1. Klasse Nord.

 |  NOEN

Der ASV Zurndorf startete mit sechs Siegen in die Saison. Dabei erzielte die Elf von Trainer Rene Hoffmann 13 Tore und musste nur einmal einen Gegentreffer hinnehmen. Das ausgesteckte Saisonziel war das Erreichen eines Cupplatzes. Dieses hat die Elf im ersten Saisonviertel klar ins Visier genommen. Eigentlich sogar übertroffen. Trotzdem revidiert man beim ASV dieses Ziel nicht. Zumindest nicht nach außen.

Denn Trainer Hoffmann weiß, wie schnell es im Fußball geht. Zuletzt setzte es in Nickelsdorf den ersten Dämpfer in dieser Saison in Form einer 0:1-Derbyniederlage, die freilich schmerzte. Nicht nur, weil es ein Duell gegen den Lokalrivalen war, sondern auch, „weil man zu überheblich ans Werk ging“, so Hoffmann. Dennoch war es möglicherweise der Weckruf zum richtigen Zeitpunk, denn innerhalb der Mannschaftskabine wird nach so einem Saisonstart wohl nicht „nur“ über einen Cup-Platz spekuliert werden.

Schon am kommenden Wochenende steigt der nächste Schlager im Akazienstadion, wenn die einzig ungeschlagene Mannschaft der 1. Klasse Nord – der USV Halbturn – zu Gast ist. Da sind dann Manuel Pethö, Martin Lambert und Co. am Platz gefordert und stehen in der Pflicht. Damit man auch weiterhin in Zurndorf über mehr als nur einen Cup-Platz spekulieren darf.