Erstellt am 26. Oktober 2016, 03:08

von Philipp Frank

Ziel: Tüfteln im Frühjahr 2017. Philipp Frank über den nördlichen Nachzügler der BVZ Burgenlandliga.

Der SV Wimpassing ist eigentlich mit großen Ambitionen in die neue Saison der BVZ Burgenlandliga gestartet. Doch nach einem kapitalen Fehlstart fand sich die Mannschaft unter (Ex-)Trainer Markus Kernal schnell in den unteren Gefilden der Tabelle wieder. Erst jetzt unter der neuen Führung von Trainerlegende Willy Kreuz zeigen Kapitän Theo Koch und Co. wieder konstante Leistungen und sammeln nun auch die nötigen Punkte.

Sollte es jedenfalls gelingen, im Saisonfinish noch ordentlich zu punkten, dann könnte sich das Team von Willy Kreuz etwas entspannter in die Winterruhe begeben. Einige Baustellen gilt es dann zu beheben. In der Defensive häuften sich zuletzt zu viele Fehler, die von den Gegnern oftmals eiskalt ausgenutzt wurden. Zudem fehlt auch ein Vollstrecker an vorderster Front. Eldar Topic kurbelt unermüdlich als hängende Spitze, aber Horst Freiberger und Goran Aleksic hinken der Form bislang noch hinterher.

Mit der einen oder anderen Korrektur über den Winter könnte ein erfolgreiche(re)s Frühjahr folgen. Dazu müssen jetzt aber noch Punkte auf das Wimpassinger Konto wandern. Erst dann kann im ersten Halbjahr 2017 schon in aller Ruhe getüftelt werden, geht es dann doch in weiterer Folge vor allem auch schon um die Weichen über den Sommer hinaus.