Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:27

Surf Worldcup: Ja oder Nein?. Pia Reiter über eine zukunftsweisende Entscheidung.

Ein Ort ist gespalten: Die Stimmung ist in Podersdorf am See derzeit am Brodeln, denn eine wichtige, ja zukunftsweisende Entscheidung steht an. Es geht darum, ob und in welcher Form der Surf Worldcup nach 2016 noch in der Seewinkelgemeinde stattfinden wird. Abgestimmt wird darüber im Tourismusvorstand.

Genauso uneinig, ob der Surf Worldcup, außer Müll und Lärm etwas bringt, sind sich die Podersdorfer auch in der Frage, ob man das Event noch länger in der Gemeinde haben will. Auf diese Bedenken will Podersdorfs Vizebürgermeister jetzt eingehen und schlägt deshalb vor, den Fokus auf den sportlichen Teil des Events und auf den Tagesbereich zu verlegen. Nur bis 23 Uhr soll dann noch gefeiert werden.

Danach könnten die Surf Worldcup-Gäste ja die Podersdorfer Lokale besuchen, so sein Vorschlag. Eine interessante Idee, die jedoch beim Tourismusvorstand erst einmal Gehör finden muss. Und auch die Besucher müssten sich mit diesem neuen Konzept anfreunden. Damit auch nach 2016 die Party in Podersdorf weitergehen kann.