Erstellt am 19. Februar 2014, 10:49

von Pia Reiter

Tragik im Pferdestall. Pia Reiter über die schwierige Suche nach der Ursache.

Das haben selbst erfahrene Experten noch nicht erlebt: Zehn Pferde auf einmal sind von extrem schweren Koliken betroffen, neun müssen sogar in der Veterinärmedizinischen Universität versorgt werden. Trotzdem kommt für ein Tier jegliche Hilfe zu spät, es stirbt qualvoll.

Ein Fall, der große Aufmerksamkeit erregt und Thema im ganzen Land ist. Nicht nur die Bürger, auch die mit der Untersuchung beschäftigten Behörden stellen sich die Frage, ob jemand mit Absicht die Tiere vergiftet hat, indem etwas ins Futter gemischt wurde, oder ob bereits bei der Herstellung oder der Lagerung etwas schief gelaufen ist.
Eine schnelle und gründliche Untersuchung ist jetzt gefragt, es muss alles unternommen werden, um die Ursache zu finden. Das Warten auf Ergebnisse ist vor allem für Pferdebesitzer nervenaufreibend.

Doch auch eine Erleichterung, wenn eine eindeutige Ursache für den Vorfall im Andauer Reitstall gefunden werden kann. Denn nur so können dann Maßnahmen gesetzt werden, um eine Wiederholung zu verhindern.