Erstellt am 04. Juli 2012, 00:00

Unheimlich dieser Erfolg. PIA REITER über einen Wein-Skandal mit Folgen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Das war ein Erfolg auf der ganzen Linie für unsere Winzer. Der Salon Österreich Wein gilt als der härteste Weinwettbewerb in ganz Österreich. Aus den Landesweinprämierungen mit über 7000 Einreichungen in Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Wien kommen die 260 besten Weine und Sekte in definierten Kategorien zur Blindverkostung. Der Beste jeder Kategorie wird zum Salon-Sieger. Im Burgenland wurden heuer sieben Winzer prämiert, und alle kommen aus dem Bezirk Neusiedl am See. Ein fast schon unheimlicher Erfolg, wenn auch ein hart erarbeiteter. Seit dem Weinskandal in den achtziger Jahren, bekannt auch als Glykolwein-Skandal wurden im Jahr 1985 Weinverfälschungen in der Öffentlichkeit bekannt. Das führte unmittelbar zu einem Vertrauensverlust seitens der Verbraucher, einem starken Rückgang des Absatzmarktes und einer Beschädigung des bis dahin guten Rufs. In der Zeit danach hatten die Weinbauern schwer mit den Folgen zu kämpfen. Das brachte aber auch ein Umdenken der Winzer mit sich, und der Erfolg gibt ihnen Recht, dass sich das Setzen auf Klasse statt Masse bezahlt gemacht hat.

KOMMENTAR

ta.zvb@retier.p