Erstellt am 02. April 2014, 08:58

von Michael Pinter

Vorentscheidung ist gefallen. Michael Pinter über den Aufstiegskampf in der 2. Klasse Nord.

Zwei Runden sind in der 2. Klasse Nord in der Rückrunde erst gespielt, dennoch scheint der Aufstiegskampf vorentschieden. Pamhagen und Mörbisch haben bereits sieben beziehungsweise sechs Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Auch wenn noch elf Runden zu spielen sind und sich die Verantwortlichen der beiden Vereine in Bescheidenheit üben, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass sich noch ein anderer Verein in den obersten Gefilden einmischt. Denn: Während für die beiden Spitzenreiter natürlich auch noch schwere Spiele gegen die direkten Verfolger anstehen, ist es für genau diese nicht anders.

Man wird sich gegenseitig Punkte wegnehmen, was Pamhagen und Mörbisch freilich freuen wird. Auch wenn einer dieser zwei patzt – die Umfaller müssen auch ausgenutzt werden. Die Dichte im Mittelfeld der Tabelle ist aber groß genug, dass hier jeder jeden schlagen kann. Es ist also durchaus wahrscheinlicher, dass das Spitzenduo seinen Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze sogar noch vergrößern wird, als dass es noch einmal spannend wird.


Abzusehen war das vor dem Rückrundenstart wahrlich nicht, doch Wulkaprodersdorf und Hornstein patzten wie schon im Herbst gleich zu Beginn. Eine Wohltat für Pamhagen und Mörbisch, die diese Geschenke freilich dankend annahmen und einen großen Schritt Richtung 1. Klasse machten.