Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:37

von Martin Plattensteiner

Würdiges Finale der Hinrunde. Martin Plattensteiner über das direkte Duell der 2. Liga-Herbstmeister-Kandidaten.

Dass es in der letzten Herbstrunde im Spiel Breitenbrunn gegen Apetlon um die Winterkrone geht, hätte sich kein Experte vor dem Saisonstart auszusprechen getraut. Jetzt kommt es am Samstag, 16 Uhr, zum Showdown im Kastanienstadion. Beide Mannschaften haben sich den Erfolg erarbeitet. Beide Teams verfügen über einen knappen Kader, der einerseits mit ausgezeichneten, verlässlichen Legionären und andererseits sowohl mit routinierten als auch jungen Eigenbauspielern bestückt ist. Entscheidend wird sein, wie viel Spielraum sich die Schlüsselspieler erarbeiten können.

Interessante Duelle wie beispielsweise Ronny Weigl gegen David Badinsky, Peter Farkas gegen Peter Styvar oder Marco Cadek gegen Miroslav Kralovic sind garantiert. Die spielstarken Apetloner werden sich jedenfalls gehörig etwas einfallen lassen müssen, um den Breitenbrunner Defensivriegel zu knacken. Auf der anderen Seite sollten die Thaler-Brüder höllisch aufpassen, dass Breitenbrunns Styvar nicht aus den Augen gelassen wird. Pikant ist auch das Duell der Trainerfüchse . Die beiden Mönchhofer arbeiteten schon einmal als Team zusammen. Bernhard Rainprecht als Chef- und Helmut Göltl als Co bei ihrem Stammklub, den FC Mönchhof. Das alles birgt Brisanz – und ist jedenfalls schon jetzt ein würdiger Abschluss der Hinrunde.