Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

Kommt ein zweites Hotel?. ST. MARTINS THERME / Anfang 2012 wird entschieden, wie der Hotelbetrieb in der Therme erweitert werden kann. Die Auswahl für Gäste soll vergrößert werden.

Die St. Martins Therme & Lodge wurde im November 2009 eröffnet. Bereits zwei Jahre danach wird der Ausbau des Hotels überlegt.  |  NOEN
x  |  NOEN

FRAUENKIRCHEN / Hohe Investitionen, um Attraktivität, Angebotsstruktur und Wettbewerbsfähigkeit der Thermen des Landes zu erhöhen, stehen hoch im Kurs. Erst kürzlich wurde ein 22 Millionen Euro - Investitionspaket für die Sonnentherme Lutzmannsburg (Bezirk Oberpullendorf) präsentiert. Auch ein Ausbau der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen ist bereits angedacht.

Allerdings noch nicht für die unmittelbare Zukunft, betont Franz Kast, Vorstand der WiBAG (Wirtschaftsservice Burgenland AG). Nachinvestieren müsse man aber laufend. Ein Ausbau des Hotelbetriebes könnte aber schon früher erfolgen. Entscheidungen diesbezüglich sollen im ersten Quartal 2012 getroffen werden. Es gibt Überlegungen das bestehende Hotel zu erweitern oder das Angebot durch ein zweites Hotel zu vergrößern. Der Kunde brauche eine größere Auswahl. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein zweites Hotel neben der gut ausgelasteten Lodge bestehen könne, sei hoch.

Für Thermen sei es notwendig, alle fünf bis sieben Jahre Investitionen zu tätigen, erklärt Kast. Das Produkt müsse immer wieder relauncht werden, um konkurrenzfähig zu bleiben und um den Gast Neues anzubieten.

Der Konkurrenzdruck für Thermen ist groß. Investitionen sind notwendig. Ein klares Bekenntnis dazu gibt es auch seitens der politischen Landesspitze.

Die Frage, ob sich die Thermen im Land auch untereinander Gäste wegnehmen, kann Klaus Hofmann, Geschäftsführer der St. Martins Therme & Lodge klar verneinen. Die Positionierung der St. Martins Therme sei eine ganz andere als die der Sonnentherme Lutzmannsburg. Die St. Martins Therme und Lodge sei von Anfang an darauf ausgerichtet gewesen, alle Altersschichten anzusprechen. St. Martins wollte nie so wie Lutzmannsburg eine deklarierte Kindertherme sein, sondern eine familiengerechte Therme, betont Hofmann. Im Entdeckklub für Kids werde Kindern keine herkömmliche Animation geboten, sondern echtes Abenteuer.