Erstellt am 19. Februar 2016, 11:39

von Pia Reiter

Kommt Werbung auf Windrädern?. Novelle ändert Verfahren zur Genehmigung von Werbung in der Natur.

Werbefrei. Derzeit ist Werbung auf Windrädern noch kein großes Thema. Die Novelle zum Naturschutzgesetz reglementiert die Möglichkeiten und verschärft das Bewilligungsverfahren. Foto: BVZ Archiv  |  NOEN, BVZ Archiv
Der Landtag hat in seiner Sitzung am 28. Jänner eine Novell des Natur- und Landschaftspflegegesetzes beschlossen. Dieses soll auch den Wildwuchs an Werbeeinrichtungen einschränken, darunter fällt auch die Regelung der Werbung auf Windrädern.

Wildwuchs soll verhindert werden

Künftig werden Werbeeinrichtungen in der freien Landschaft – vor allem auf Windkraftanlagen – einem Bewilligungsverfahren anstatt des früheren Anzeigeverfahrens unterzogen.

Jetzt muss man bei der zuständigen Behörde um eine Bewilligung Ansuchen, früher war nur eine entsprechende Anzeige bei der Behörde nötig, diese wurde sozusagen davon in Kenntnis gesetzt. Nun wurde dafür ein eigenes Bewilligungsverfahren eingeführt.

„Mit dieser Regelung werden Werbeeinrichtungen unter dem Aspekt der landschaftlichen Verträglichkeit geprüft, um einem unkontrollierten Wildwuchs an Werbeeinrichtungen zu verhindern beziehungsweise strenger zu reglementieren“, heißt es aus dem Büro von Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ).

Ziel sei es, präventiv eine landschaftsverträgliche Regelung zu schaffen, die landschaftsverträglich sei und im Sinne der Natur darauf achte, dass Werbeeinrichtungen nicht überhandnehmen.

Hannelore Halwax, Pressesprecherin Energie Burgenland: „Auf den Windkraftanalgen der Energie Burgenland gibt es keine Werbungen. Somit betrifft uns diese Novelle nicht.“