Erstellt am 09. März 2016, 10:19

von Birgit Böhm-Ritter

Kultdisco "Tschako" wird abgerissen. Seit einigen Jahren ist die einst modernste Diskothek Österreichs geschlossen. Nun weicht sie für einen Wohnungsbau.

 |  NOEN, zVg

Sie war einst die modernste und größte Diskothek Österreichs: „Tschako“. Heute ist kein Stein mehr auf dem anderen, das Gebäude wird gerade abgerissen.

27 Jahre wurde in der Kultdisco getanzt. Die damals trendige Partylocation feierte am 28. Oktober 1983 ihre Eröffnung. Ein Besuch in der Tschako wurde für viele Generationen im Bezirk zu einem Fixpunkt am Samstagabend.

Seit sechs Jahren geschlossen

Seit sechs Jahren ist die Mönchhofer Diskothek allerdings bereits geschlossen. Seit damals steht das Gebäude auch leer. „Das Haus anders weiter zu verwenden oder umzubauen, war nicht möglich“, sagt Markus Moser. Die rechte Hand der ehemaligen Eigentümerfamilie Sautner weiß, warum: „Die Räume waren zu verwinkelt und der Rauch aus fast drei Jahrzehnten sitzt sogar in den Ziegeln fest.“

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft hat Gebäude und Grundstück gekauft und ist nun mit dem Abriss beschäftigt, der nächste Woche abgeschlossen sein soll. Auf dem Gelände werden Wohnungen entstehen.