Erstellt am 25. Oktober 2012, 14:37

Kupferdiebe richteten 14.500 Euro Schaden an. Rund 110 Meter Draht wurden von Oberleitungsmasten in Kittsee im Bezirk Neusiedl am See abgezwickt, die Beute war etwa 1.300 Euro wert.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Kupferdiebe haben in den vergangenen zwei Tagen in Kittsee im Bezirk Neusiedl am See zugeschlagen. Die Unbekannten zwickten etwa 110 Meter Kupferdraht von Oberleitungsmasten entlang einer Eisenbahnstrecke ab. Die Kosten für die Wiederherstellung wurden laut Exekutive auf rund 14.500 Euro geschätzt. Der Wert des Diebesguts beträgt etwa 1.300 Euro, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag mit.