Erstellt am 25. September 2013, 11:49

Kupferkabeldieb in Kittsee festgenommen. Einem 33-Jährigen, der im Areal eines Unternehmens in Edestal (Bezirk Neusiedl/See) 220 Meter Kupferkabel gestohlen und zum Abtransport bereit gelegt hatte, konnte in der Nacht auf Mittwoch das Handwerk gelegt werden.

 |  NOEN, Landespolizeidirektion Burgenland
Als der Täter flüchten wollte, wurde er von einer Streife der Polizeiinspektion Kittsee gestellt und verhaftet. Seinem Komplizen gelang die Flucht. Das Diebesgut wurde sichergestellt.

Der 33-jährige Ukrainer arbeitete vor einigen Monaten mit seinem Komplizen auf einer Baustelle, die in unmittelbarer Nähe des Tatortes liegt, weshalb im bekannt war, dass in Gelände dieses Betriebes verschiedene Buntmetalle gelagert sind.

Zeuge beobachtete und meldete den Diebstahl

Vor zwei Tagen stahlen die beiden Männer einige Kabel, brachten sie in den ihnen bekannten Rohbau, wo sie bereits einen Ofen aufgestellt hatten und durch Schmelzen der Plastikummantelung reines Kupfer gewinnen wollten.

x  |  NOEN, Landespolizeidirektion Burgenland


Als sie am Mittwoch kurz nach Mitternacht neuerlich in das Firmengelände eindrangen und weiteres Diebesgut zum Abtransport bereitlegten, wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der sofort Anzeige erstattete. Ein Täter konnte nach am Tatort verhaftet werden, seinem Komplizen, der inzwischen bereits namentlich bekannt ist, gelang in der Dunkelheit die Flucht. Er dürfte sich in die Slowakei abgesetzt haben.

Der Ukrainer ist geständig und verriet auch das Versteck im Rohbau. Gegen ihn berstet außerdem ein Aufenthaltsverbot. Er befindet sich derzeit zur Abschiebung im Kompetenzzentrum Eisenstadt