Erstellt am 23. Dezember 2013, 07:52

Libro: Sperrt Filiale zu?. NEUSIEDL AM SEE | Gerüchte um Libro Abgang aus der Innenstadt ab Ende Mai 2014, Mietvertrag soll bereits gekündigt worden sein.

Gute Lage. Der Standort der Libro-Filiale in der Neusiedler Hauptstraße gilt bei Immobilien-Experten als hervorragend. Stimmen die Gerüchte, steht ab Ende Mai 2014 eine weitere große Geschäftsfläche in der Innenstadt leer.  |  NOEN, Foto: Reiter
Geht nun der nächste Frequenzbringer aus der Innenstadt weg? Diese Frage beschäftigt derzeit die Neusiedler. Denn es mehren sich die Gerüchte, dass die Handelskette Libro ihre Filiale in der Unteren Hauptstraße aufgibt. Der Konzern hat derzeit in Neusiedl am See zwei Standorte: Einen in der Innenstadt, der von sehr vielen Schülern frequentiert wird, und einen im Pannonia Shopping Park am Stadtrand.

Der Mietvertrag mit den Hauseigentümern sei bereits gekündigt worden, heißt es. Die Schließung sei mit Ende Mai 2014 geplant. Die BVZ fragte beim Konzern nach, die Libro Handelsgesellschaft mbH wollte zu diesem Zeitpunkt aber keine Stellungnahme dazu abgeben.

x  |  NOEN, Foto: Reiter
„Eine bedauernswerte Entscheidung“

Der Obmann des Werbevereins Gerald Richter meint dazu: „Ich denke, es ist eine wirklich bedauernswerte Entscheidung des Konzerns. Die Filiale ist nach meinen Informationen gut gegangen und hatte auch die Nähe zu den Schulen. Ich denke nicht, dass die Kundschaft vom Libro im Zentrum der Stadt in andere Filialen ausweichen werden, sondern eher beim Mitbewerb einkaufen werden. Auch für den Stadtkern ist es keine positive Entwicklung, wenn ein gut gehendes Geschäft die Tore schließt.“

Richter bemüht sich deshalb alle Verantwortlichen in ein Boot zu holen: „Umso mehr haben wir und die Politik in Zukunft die Aufgabe das Stadtzentrum attraktiv zu gestalten, um ein weiteres Abwandern zu verhindern. Dies geht allerdings nur, wenn alle - vom Werbeverein über Tourismus bis hin zur Politik und Kulturvereinen an einem Strang ziehen.“