Erstellt am 30. November 2010, 10:45

Lkw-Anhänger mit TV-Geräten ging auf der A4 in Flammen auf. Ein mit Dutzenden TV-Geräten beladener Lkw-Anhänger ist am Montag auf der Ostautobahn (A4) Bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) in Flammen aufgegangen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Die Ladung im Gesamtwert von rund 125.000 Euro wurde vernichtet, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag. Dem Lenker gelang es noch rechtzeitig, das Zugfahrzeug abzukoppeln und größeren Schaden zu verhindern.

Der 43-jährige Fahrer aus der Ukraine war Richtung Ungarn unterwegs. Bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) sah er im Rückspiegel den Funkenflug an der rechten Seite. Als er auf einem Lkw-Parkplatz anhielt, entdeckte er den Brand im Inneren des Anhängers.

Versuche, die Flammen mit Schnee zu löschen, blieben erfolglos. Auch der Griff zum Feuerlöscher zeigte keine Wirkung. Da er den Brand nicht allein unter Kontrolle bringen konnte, alarmierte der 43-Jährige die Feuerwehr, koppelte den Anhänger ab und brachte seinen Lkw in Sicherheit.

Als die Einsatzkräfte anrückten, brannte der Laster bereits lichterloh. Rund 50 Feuerwehrmänner waren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Polizei vermutet als Brandursache einen Defekt am rechten Hinterrad des Anhängers. Während der Arbeiten der Feuerwehr war der Lkw-Parkplatz gesperrt. Ein etwa eineinhalb Kilometer langer Stau auf der Lkw-Spur war die Folge.