Erstellt am 19. September 2012, 00:00

Mehr Besucher für See- und Hallenbad. Kräftiges Plus / Die Badesaison 2012 (Zeitraum bis Ende August) bricht Rekorde: 63.350 Besucher und 16,9 Prozent Zuwachs im Seebad.

Freizeitangebot. Manuel Dachs und Sophie Lutz nutzen oft das Neusiedler Hallenbad. Suns  |  NOEN
x  |  NOEN
Von Pia Reiter

NEUSIEDL AM SEE / Bis Mitte September hat es heuer laut Wetteraufzeichnungen im Burgenland 50 Sonnentage mit Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius gegeben. Nur die Sommer in den Jahren 1992 und 2003 noch heißer. Von den Hitze-Perioden hat das Neusiedler Seebad profitiert. Das hat sich in den Zahlen für die Badesaison 2012 deutlich niedergeschlagen: Das Seebad jubelt über 63.350 Besucher, das entspricht einem Plus von 16,9 Prozent (bis Ende August). Auch das Hallenbad kann im selben Zeitraum einen Zuwachs von 2,59 Prozent verzeichnen.

In den vergangenen vier Jahren hat es laut Bürgermeister Kurt Lentsch (ÖVP) einen steten Anstieg der Besucherzahlen im Seebad gegeben: „Und das, obwohl wir 2010 die Eintrittspreise erhöht haben.“ Das war eine Empfehlung einer unabhängigen Studie, die vor etwas mehr als zwei Jahren das Neusiedler Seebad und ebenfalls das Hallenbad unter die Lupe nahm. Der anfangs von vielen befürchtete Besucherrückgang trat aber nicht ein.

Auch der gratis Seebus werde gut angenommen, so Lentsch: „Er war bis 3. September und nun schon das zweite Jahr im Einsatz. Das wird ziemlich sicher fortgesetzt.“ Mittlerweile würden die Leute das Angebot auch bewusst wahrnehmen. Für Stadträtin Lisa Böhm (SPÖ) ist der Seebus keine Lösung auf Dauer: „Das ist nicht das Gelbe vom Ei. Gäste der Mole West werden wohl kaum mit dem Shuttlebus hinausfahren.“

Während sich im Seebad die Saison nun dem Ende zuneigt, hat das Neusiedler Hallenbad nach zweiwöchiger Schließung nun wieder geöffnet. In dieser Zeit wurden notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt. Erstmals wurde heuer im September anstatt wie bisher üblich in den Weihnachtsferien zugesperrt. „Das war ein lang gehegter Wunsch von Saunagästen. Also haben wir uns die Statistik angeschaut und festgestellt, dass in den ersten beiden Septemberwochen immer die wenigsten Gäste im Hallenbad sind“, erklärt Lentsch.