Erstellt am 09. Dezember 2013, 10:08

Mit dem Navi zum Tatort - Zwei Diebe gestoppt. Zwei mutmaßliche Diebe sind im Burgenland von einem Navi "überführt" worden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Polizisten hatten den Kastenwagen der Männer gestern, Sonntag, auf der A4 (Ostautobahn) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) gestoppt. Im Fahrzeug entdeckten sie 38 gestohlene Reifen. Auch den Tatort hatten die Ermittler bald gefunden: Er war im Navigationsgerät als Ziel eingegeben, berichtete die Polizei.

Die beiden 23 und 30 Jahre alten Männer erzählten den Polizisten zuerst, dass sie ihre Ladung - 18 Lkw- und 20 Pkw-Reifen sowie 25 Liter Diesel - in Deutschland von einem Unbekannten "geschenkt" bekommen hätten. Ein Blick auf die im Navi gespeicherten Daten zeigte jedoch eine Reifenfirma in Gröbming (Bezirk Liezen) in der Steiermark als Ziel. Als Kriminalisten dort nachschauten, fanden sie den Schuhabdruck eines der beiden Verdächtigen.

Nach anfänglichem Leugnen gab der 30-Jährige schließlich zu, dass sie die Reifen neben der Halle des Händlers "gefunden" hätten. Den Treibstoff wollen beide von einem ihnen unbekannten Lkw-Fahrer gekauft haben. Das Diebesgut wurde beschlagnahmt, die beiden Männer angezeigt.