Jois

Erstellt am 20. März 2017, 05:56

von Bettina Deutsch

Jois: Neue Amtsstube halbiert Gasverbrauch. Das veraltete Gemeindeamt der Leithagemeinde wird sukzessive saniert. Ein neues Brennwertgerät sorgt für Einsparungen.

Modernisiert. Das Gemeindeamt im Ort wird nach und nach auf den neuesten Stand gebracht. Die Fassade erstrahlt bereits im neuen Glanz.  |  BVZ, zVg

In der Leithagemeinde Jois steht Nachhaltigkeit an erster Stelle. Die Sanierung des, in die Jahre gekommenen, Gemeindeamtes liegt Bürgermeister Leonhard Steinwandtner deshalb besonders am Herzen.

Brennwertgerät hilft bei Einsparungen

„Unsere Amtsstube wurde in den 70-er Jahren erbaut. Damals hat man noch nicht so viel Wert auf die effiziente Dämmung von Gebäuden gelegt, doch die Werte unseres jährlichen Gasverbrauchs präsentierten das Offensichtliche. Es war Zeit zu handeln“ erzählt Ortschef Steinwandtner.

Vom Dach bis zu den Grundmauern wird seither sukzessive renoviert. Im ersten Schritt wurde bereits die Decke ausreichend gedämmt, das Dach, die Fenster sowie die Fassade erneuert sowie ein modernes Eingangsportal inklusive Schleuse eingerichtet. Nach und nach sollen auch die Innenräume sowie Sanitäranlagen des Objektes auf den neuesten Stand gebracht werden.

Um den Gasverbrauch künftig weiter zu reduzieren, wurde der ebenso veraltete Gasofen gegen ein effizientes Gasbrennwertgerät ausgetauscht. Eine Maßnahme, die bereits jetzt eine deutliche Sprache spricht, wenn man die Werte des letzten Jahres (Verbrauch: 58.700 kWh ) mit denen der Vorjahre (zum Beispiel 2013: 120.000 kWh) vergleicht. „Auf die Halbierung des Verbrauchs sind wir im Gemeindeamt besonders stolz.“ so Steinwandtner.