Mönchhof

Erstellt am 21. September 2016, 12:03

von Birgit Böhm-Ritter

Anonyme Anzeige: Kein Singen im Wirtshaus. Lärmbelästigung: Die Veranstaltungsreihe im Dorfmuseum wird in diesem Jahr nicht mehr fortgesetzt.

Christine und Josef Haubenwallner wollen das Wirtshaussingen 2017 fortsetzen.  |  BVZ, Böhm-Ritter

Das beliebte Wirtshaussingen im Dorfmuseum wird es heuer nicht mehr geben. Schon das am 24. August angesetzte Gemeinschaftssingen wurde abgesagt. Einen Tag zuvor erreichte ein Schreiben der Bezirkshauptmannschaft die Gemeinde Mönchhof: Eine anonyme Anzeige wegen Lärmbelästigung sei eingegangen.

„Der Bürgermeister hat uns informiert. Wir haben daraufhin das Wirtshaussingen schweren Herzens abgesagt. Wir wollten keine Strafe riskieren“, sagt Christine Haubenwallner vom Dorfmuseum Mönchhof. Die Leute aus der Region seien rechtzeitig informiert worden.

Etwa 35 „Wirtshaussänger“ aus dem Südburgenland, Baden und dem Wiener Raum habe sie am geplanten Veranstaltungstag aber wegschicken müssen. Bereits im März hat Haubenwallner ein Ansuchen an die Bezirkshauptmannschaft gestellt, um eine Veranstaltungsgenehmigung zu bekommen. Auf eine Rückmeldung wartet sie seither vergeblich.

Musizieren verboten: „Aufregung ist groß“

„Wir haben viele bereits genehmigte Veranstaltungen, weil das Wirtshaussingen neu bei uns ist, haben wir ein Ansuchen gestellt. Obwohl man singen im Wirtshaus eigentlich immer dürfen sollte“, betont Haubenwallner im BVZ-Gespräch.

Gesungen werde weder im Freien noch bis spät in die Nacht: „Spätestens um 22 Uhr ist Sperrstunde.“ Trotzdem wurden nun alle weiteren in diesem Jahr geplanten Termine abgesagt. Josef und Christine Haubenwallner wollen einen positiven Bescheid der BH abwarten. Erst im Frühjahr 2017 sollen die nächsten Termine angesetzt werden.

Die Aufregung bei den eingefleischten Wirtshaussängern ist allerdings groß. „Viele können es gar nicht glauben, dass sie im Gasthaus nicht singen dürfen und regen sich bei uns auf“, erzählt Christine Haubenwallner. Für viele Seewinkler zählte das Volksliedersingen mit Jürgen Stampfel im Wirtshaus des Dorfmuseums bereits zu einem Fixtermin.