Erstellt am 01. Dezember 2010, 06:59

Montessori Kinderhaus räumt Preise ab. AUSGEZEICHNET / Neusiedler Kindergarten wurde für seine innovative Architektur und den verwendeten Baustoff Holz prämiert.

Bunt und modern. Am Fuß des Kalvarienbergs steht das prämierte Kinderhaus, das aufgrund seiner Fassade nicht zu übersehen ist.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PIA REITER

NEUSIEDL AM SEE / Von Weitem bereits, wegen seiner grünen Fassade mit den gelben Blumen sichtbar, wird der Kindergarten am Neusiedler Kalvarienberg von vielen nur „Moki“, das ist die Kurzform für Montessori Kinderhaus, genannt.

Als besonderes Bauprojekt wurde es heuer von Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Franz Steindl, Energy Globe Award Gründer Wolfgang Neumann und Sponsorvertreter Dir. Wolfgang Moritz (Wüstenrot) mit dem Energy Globe Award ausgezeichnet. Bei der Errichtung des neuen Paradieses für die jüngsten Neusiedler hat die Neue Eisenstädter auf einen Baustoff gesetzt, der in den vergangenen Jahren wieder in Mode gekommen ist: Holz aus heimischen Wäldern.

Bauträger des neuen Kindergartens ist die Neue Eisenstädter, die Stadtgemeinde hat sich bei der Finanzierung für eine Leasingvariante entschieden. Bürgermeister Kurt Lentsch zeigt sich ebenfalls vom Gebäude begeistert: „Es ist hier gelungen ein optisch ansprechendes Haus für Kinder, das gleichzeitig funktional und kindgerecht ist, umzusetzen.“ Geplant wurde der neue Kindergarten von Architekt Herbert Halbritter.

„Hier ist wirklich etwas Besonderes gelungen. Viele haben hier Hand in Hand zusammengearbeitet. Auch Kindergartenleiterin Sabine Wegleitner war von Anfang an bei der Planung eingebunden“, erklärt Lentsch.