Erstellt am 28. Oktober 2014, 08:53

von APA/Red

Dach und Seitenwände eines Hochstands weggesprengt. Im Bezirk Neusiedl am See sind in den vergangenen Tagen das Dach und die Seitenwände eines Hochstandes weggesprengt worden.

 |  NOEN, Public Domain CC0
Ein Jagdpächter bemerkte bei seiner Revierrundfahrt am Freitag den Schaden, vermutete allerdings, dass es sich um eine Folge des Sturms handle. Als ein Jäger am Montag mit den Reparaturarbeiten beginnen wollte, stellte sich heraus, dass Unbekannte am Werk gewesen waren.

Die verständigten Beamten stellten fest, dass Sprengmittel verwendet wurden, so die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag. Die Art des Sprengstoffes und das Motiv sowie weitere Hintergründe zur Tat waren zunächst nicht bekannt. Nun ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz. Der Schaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.