Erstellt am 29. April 2014, 19:40

von NÖN Redaktion

Motorradunfall forderte Todesopfer. Ein Motorradunfall auf der B50 bei Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) hat am Dienstag im Burgenland ein Todesopfer gefordert.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Ein 29-jähriger Slowene ist gestern, Dienstag, Abend auf der B50 in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Der Biker dürfte bei einem Kreisverkehr in einer Linkskurve aus unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Er stürzte und touchierte die Leitplanke, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Der Lenker wurde laut Exekutive vom etwa zweieinhalb Meter erhöhten Kreisverkehr geschleudert. Seine 27-jährige Mitfahrerin blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Für den 29-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

Die 27-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus nach Eisenstadt gebracht. Die B50 war im Unfallbereich für den gesamten Verkehr gesperrt.