Erstellt am 13. November 2014, 11:56

Haselbacher und Hillinger mit toller Leistung in Südafrika. Das 211 Kilometer lange dreitägige Mountainbike-Etappenrennen "FNB Wines2Whales" von Stellenbosch nach Hermanus beendeten Rene Haselbacher und Leo Hillinger an der 97. Stelle von insgesamt 600 Zweierteams.

Leo und Hasi kommen ins Ziel  |  NOEN, Jetline Action Photo
Das erhoffte Ziel, unter die besten 80 der insgesamt 600 Teams zu kommen, haben Ex-Radprofi Rene Haselbacher und Star-Winzer Leo Hillinger zwar verpasst, aber der Grund dafür lag an einer Krankheit, die sich Hillinger vor der letzten Etappe eingefangen hatte. Das MTB-Etappenrennen "Wines to whales" führte von den Weingärten Stellenboschs zur Walbuch von Hermanus in Südafrika.

"Es war ein perfektes Wetter, extrem lässige Single Trails und ein starkes Starterfeld. Mit Weltmeister Christoph Sauser und seinem Schweizer Partner Konny Looser haben die Besten gewonnen," sagte Haselbacher.

Fiebereinbruch bei Hillinger

Den Burgenländern lief es auf den ersten beiden Etappen des insgesamt 211 Kilometer langen Rennens sehr gut. "An den ersten beiden Tagen sind wir echt stark gefahren und wir lagen unter den besten 80 Teams.

Aber während der dritten Etappe fühlte sich Leo nicht fit. Nach dem Rennen hatte er Fieber und wurden gleich ins Krankenhaus gebracht", so Haselbacher. Hillinger kämpfte sich trotz Krankheit ins Ziel: "Das habe ich nur durch die Unterstützung von Rene und meinem Kampfgeist geschafft."
 
"Auf dieser letzten Etappe hatte ich Angst, das es Leo nicht nach Hermanus schafft! Trotzdem wurden wir noch 97. im Gesamtklassement und haben uns im Vergleich zum Vorjahr mit Rang 143 stark verbessert. Die Wale im Ziel musste ich leider ohne Leo begrüßen, denn er lag im Schatten und war komplett am Ende seiner Kräfte." Mittlerweile konnte Leo Hillinger das Krankenhaus wieder verlassen und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

x  |  NOEN, Jetline Action Photo