Erstellt am 13. April 2016, 09:38

von Bettina Scheidl

„Liesel“ aus Neusiedl. Sarah Weidinger tritt in der Musicalrolle "Liesel" an der Wiener Volksoper auf. Als Siebenjährige spielte sie "Gretel".

Leidenschaft Musical. Die 15-jährige Sarah Weidinger aus Neusiedl am See steht derzeit in der Rolle der „Liesel“ im Musical „The sound of music“ an der Wiener Volksoper auf der Bühne.  |  NOEN, Weidinger

Ihr Auftritt als "Gretel" dürfte bleibenden Eindruck hinterlassen haben: Als Siebenjährige stand Sarah Weidinger in ihrer ersten Rolle als jüngste Tochter der Familie Trapp im Musical „the sound of music“ auf der Bühne der Wiener Volksoper.

Heute, acht Jahre später, tritt die 15-Jährige noch bis 31. Mai abermals im bekannten Musical auf - diesmal allerdings in der Rolle der ältesten Tochter „Liesel“, die neben Familienmutter „Maria Rainer“ wohl zu den Schlüsselfiguren der Produktion zählt.

„Meine Schwester sang damals im Kinderchor der Wiener Volksoper. Ich habe sie bei einigen Proben besucht, als eines Tages die Chorleiterin an mich herantrat, da noch eine junge Darstellerin für die Rolle der „Gretel“ in der Musicalproduktion gesucht wurde“, erinnert sich Sarah Weidinger.

Die Castingjury erkannte ihr Talent für Musik, Tanz und Schauspiel schnell - die Rolle der jüngsten Tochter „Gretel“ war ihr sicher.

„Liesel“ in Neuauflage: „Traum in Erfüllung“

2016 war es bereits Sarah Weidinger, die den Kinderchor bei einer Probe besuchte, als sie von der Neuauflage des Musicals an der Volksoper und der Suche nach Darstellern erfuhr: „Beim Casting war ich mit Abstand die Jüngste. Offenbar konnte ich so überzeugen, dass sich die Jury für mich entschied.

Damit geht ein Traum in Erfüllung, denn „The Sound of Music“ spielt eine große Rolle in meinem Leben. Gerne möchte ich auch in Zukunft als Musicaldarstellerin arbeiten“, erzählt die Neusiedlerin.

Bewundern kann man Sarah Weidinger in ihrer Rolle als „Liesel“ noch bis Ende Mai. Dafür wurde in der Endphase der Proben kurz vor der ersten Aufführung an jedem Tag geübt.

„Besonders freue ich mich über die Unterstützung meiner Familie und Freunde. Auch meine Schulklasse wird eine Vorstellung besuchen, um mich spielen zu sehen“, so Weidinger.