Erstellt am 28. Mai 2014, 10:40

von Pia Reiter

Nachwuchs für Polizei. Bezirk Neusiedl / Ab Juni kommen neue Polizisten. Obwohl Zahl der Beamten im Bezirk abnimmt, sind Posten „mehr als voll besetzt“.

Zuversichtlich. Die Änderungen bringen laut Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer besser besetze Posten. Foto: Weisz  |  NOEN, Weisz
Grund dafür sind laut Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer die Postenschließungen. Wie bereits bekannt, trifft es ab 1. Juli die AGM Kittsee (hier verliert der Bezirk 23 Planstellen), deren Beamte dann bei der AGM Nickelsdorf und dem dortigen österreich-ungarischen Kooperationszentrum ihren Dienst versehen werden.

Ein Teil geht nach Wien, ein Teil wird aufgeteilt

Mit Jahresende wird auch die AGM Bruckneudorf aufgelassen: „Die 55 systematisierten Planstellen von Bruckneudorf, wo der Posten im Dezember geschlossen wird, gehen nach Wien. Deren Arbeit wird dann aber auch dort gemacht“, betont Bierbaumer.

Ein Teil der dort eingesetzten Beamten geht nach Wien, die anderen werden auf die Posten im ganzen Bezirk aufgeteilt. Außerdem gibt es eine sogenannte „Bezirksgarantie“: Kein Polizist muss gegen seinen Willen einen Posten außerhalb seines Heimatbezirkes annehmen.

Kittsee wird um sieben Beamte verstärkt

So ergeben sich bis Jahresende folgenden Änderungen auf den verschiedenen Dienststellen: Pamhagen bekommt zwei Beamte dazu, Apetlon und Halbturn je einen zusätzlichen Mann, ebenso Podersdorf am See und Gols, Kittsee wird um sieben Beamte verstärkt, Parndorf um drei Polizisten, Neusiedl am See bekommt fünf zusätzliche Beamte und einen Teil der für den Bezirk vorgesehenen 25 ehemaligen Polizeischüler, die ihre zweijährige Ausbildung in Eisenstadt nun beendet haben.

„Sie haben zwei Jahre Grundausbildung hinter sich und bereits zwei bis drei Monate Praxiserfahrung sammeln können. Mit den Schließungen sind es auf dem Papier zwar weniger Dienstellen, die einzelnen Posten sind jetzt aber mehr als voll besetzt“, erklärt Bierbaumer.