Erstellt am 11. Juni 2014, 10:03

von NÖN Redaktion

Neuer Chef für Interne. Krankenhaus Kittsee / Andreas Püspök leitet seit Juni die Internen Abteilungen in den Krankenhäusern Kittsee und Eisenstadt.

 |  NOEN, zVg

„Für alle Krankenhäuser im Burgenland gilt eine Standortgarantie — nicht nur heute, sondern für alle Zukunft“, sagte Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) bei der Präsentation von Primarius Andreas Püspök vergangene Woche im Krankenhaus Kittsee.

Püspök leitet seit Anfang Juni den internistischen Verbund Nord, also die Internen Abteilungen in Eisenstadt und Kittsee. Es ist bereits die zweite Kooperation zwischen dem Krages-Spital Kittsee und den Barmherzigen Brüdern in Eisenstadt (die Radiologie wird bereits seit 2005 gemeinsam geleitet). „Es ist eine große Herausforderung an zwei Standorten tätig zu sein. Aber ich bin sehr zuversichtlich. In Kittsee konnte ich in den ersten Tagen bereits sehen, dass im Sinne des Patienten zwischen allen Bereichen sehr gut zusammengearbeitet wird“, sagte Püspök. Der bisherige Primar der Internen in Kittsee Erwin Grafl bleibt als Standortleiter primärer Ansprechpartner in der Internen in Kittsee.

Landesrat Peter Rezar (SPÖ) verwies auf die Bündelung von Spezialwissen und Können. „Das kann in Form von Verbundlösungen besser umgesetzt werden. Spezialisten können dann auch an beiden Standorten ihre Leistung anbieten“, so der Landesrat.

Primar Luc Bastian bekräftigte den Willen im Haus für eine gute Zusammenarbeit.