Erstellt am 13. Mai 2015, 09:49

Glerton ist FZB-Chef. Der Grazer Georg Glerton wird für die nächsten drei Jahre für See- und Hallenbad zuständig sein.

Will etwas bewegen. Der 42-jährige Jurist Georg Glerton setzt auf Neuerungen im See- und Hallenbad. In seiner Freizeit geht er gerne golfen und kiten.  |  NOEN

„Für mich ist es jeden Tag eine Herausforderung, die mich erfüllt und Spaß macht“, sagt der neu bestellte Geschäftsführer der Freizeitbetriebe (FZB) Georg Glerton.

Nachdem der Grazer die Geschicke des Hallen- und Seebades seit November interimistisch übernommen hatte, wird er diese nun für die nächsten drei Jahre leiten. „Wichtigstes Ziel ist es, den Betrieb zu sanieren und gemeinsam mit der Gemeinde den Weg zu gehen, dass das Hallenbad auch die nächsten 20 Jahre bestehen bleibt“, sagt er.

Mehr Veranstaltungen für die Stadt

Arbeit gibt es genug: Das Seebad ist bereits für die Sommersaison geöffnet, Schotter wurde erneuert und die nötigen Holzarbeiten erledigt, alle Reparaturen gemacht. Nun muss ein Shuttlebus organisiert werden, der besser angenommen wird, als die bisherige Variante und günstiger ist. Außerdem möchte Glerton vermehrt Veranstaltungen in die Stadt holen: „Hier muss man sich genau überlegen, was zu Neusiedl am See passt und finanziell realisierbar ist.“

Bürgermeister Kurt Lentsch meint zum einstimmigen Beschluss des Gemeinderates für Georg Glerton als FZB-Geschäftsführer: „Wir haben uns für ihn entschieden, weil er der Beste Bewerber war und er nach seinem Profil am besten zur FZB passt. Wichtig ist, dass das Land ein Bekenntnis zum Hallenbad abgibt und auch entsprechend finanziell dotiert. Aufgabe des Geschäftsführers ist zu planen, was ist wann zu tun und wie kann ich es finanzieren.“