Erstellt am 20. Januar 2016, 11:37

von NÖN Redaktion

Neues Bürgerbüro und erweiterte Zuständigkeiten. Arbeiten an der Bezirkshauptmannschaft laufen, Fertigstellung bis Mitte des Jahres: Sechs Arbeitsplätze für mehr Service.

Baustelle. Das Erdgeschoss der Bezirkshauptmannschaft wird derzeit komplett umgebaut. Barrierefreiheit und noch mehr Service für die Bürger sind dabei wichtige Themen. Die Arbeitsplätze im neuen Bürgerbüro werden von zwei auf sechs aufgestockt.  |  NOEN, LMS
Mehr als 70.000 Reisepässe hat die bisherige Bürgerservicestelle an der Bezirkshauptmannschaft seit ihrem Bestehen 2011 ausgestellt. Hierher kommen die Bürger auch, wenn sie einen neuen Personalausweis brauchen. Diese Anlaufstelle wird nun komplett umgebaut und modernisiert. Es entsteht ein rundum neues Bürgerbüro mit erweiterten Zuständigkeiten. Die bisher zwei Arbeitsplätze, werden auf sechs erweitert, sodass in Zukunft auch der Führerschein, Fahrschulangelegenheiten, Vereinsangelegenheiten sowie die Bescheinigungen für EU-Bürger dort erledigt werden können. Die Fertigstellung ist für Mitte 2016 geplant.

210.000 Kundenkontakte und 70.000 Reisepässe ausgestellt

„Die Bürgerservicestelle hat auch bei der Bürgerbefragung die beste Bewertung erhalten. Die Rückmeldungen ergaben, dass das offene Arbeiten Verständnis bei Wartezeiten erzeugt, hingegen ist oft die Wartezeit bei verschlossenen Räumlichkeiten nicht transparent“, erläutert Bezirkshauptmann Martin Huber.

Bei einem Besuch machte sich Landeshauptmann Hans Niessl ein Bild vom Fortschritt der vor Kurzem begonnenen Umbauarbeiten. Bereits im Jahr 2001 wurde an der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See eine Bürgerservicestelle eingerichtet. Dieses habe sich „als erste Anlaufstelle in der Bezirkshauptmannschaft“ sehr bewährt, so Niessl: „In den vergangenen 14 Jahren wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 210.000 Kundenkontakte geleistet, 70.000 Reisepässe und 6.500 Personalausweise ausgestellt.

Bevölkerung seit 2010 um zehn Prozent gewachsen

Die Investition in ein neues Bürgerbüro ist eine Investition in die Zukunft für eine effiziente und wohnortnahe Verwaltung. Bürgernähe ist der Schlüssel dafür, dass die Verwaltung als Brücke zum Bürger funktionieren kann.“ Die Anforderungen an die Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See werden künftig nicht weniger werden, das zeige ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung. Seit 2001 sei die Bevölkerung des Bezirkes Neusiedl um mehr als zehn Prozent von 51.730 auf 57.000 gewachsen, „das bedeutet auch um zehn Prozent mehr Kundenverkehr“, betont Neusiedls Bezirkshauptmann.

Die Bürgerbüros werden behindertengerecht errichtet. Als nächster Schritt soll auch der Eingangsbereich entsprechend diesen Anforderungen adaptiert werden.