Erstellt am 31. Dezember 2014, 06:03

von Pia Reiter

Alles in einer Hand. Betriebsansiedelungen | Die Bezirkshauptmannschaft übernimmt zusätzlich zur Anlagengenehmigung die Bauagenden für die Stadt.

Ein Ansprechpartner, eine Verhandlung. Für Betriebsansiedelungen soll es in Zukunft einfacher werden und auch die Verfahren sollen kürzer dauern. Bezirkshauptmann Martin Huber und seine Behörden haben die Bauagenden der Stadtgemeinde übernommen.  |  NOEN, Pia Reiter
Die Stadtgemeinde hat beschlossen, die Genehmigungen für gewerbliche Bauten an die Bezirkshauptmannschaft zu übertragen. „Für uns fallen keine Aufgaben an, wir haben aber ein Mitspracherecht, ein Vertreter der Stadtgemeinde wird bei den Verhandlungen dabei sein“, erklärt Bürgermeister Kurt Lentsch. Das soll zu einer Verbesserung der Kommunikation zwischen Behörde und Antragsteller, die sich in Neusiedl am See mit einem Betrieb ansiedeln möchten, führen.

"Steigert die Verfahrenseffizienz für die Bürger "

Lentsch betont: „Das macht einfach Sinn.“ Gemeinderätin Alexandra Fischbach (Grüne) und gleichzeitig Obfrau des Konsolidierungsausschusses der Stadtfinanzen sieht ebenfalls Vorteile darin: „Das ist sicher eine Entlastung für die Rathaus-Mitarbeiter und eine kleine Einsparung bringt es auch.“

Auch Bezirkshauptmann Martin Huber, dessen Behörde dadurch mehr Arbeit bekommt, begrüßt diese Entscheidung grundsätzlich: „Das steigert die Verfahrenseffizienz für die Bürger und macht es einfacher. Es entspricht dem Wunsch der Politik und der Wirtschaftskammer.“

Nach dem Prinzip „One Stop Shop“ wird es in Zukunft bei Betriebsansiedelungen in Neusiedl nur mehr einen Ansprechpartner und eine Verhandlung (Betriebsanlagengenehmigung und Bauverhandlung) geben.