Neusiedl am See

Erstellt am 19. Oktober 2016, 09:43

von Pia Reiter

Außenbereich des Hallenbads gesperrt. Ersatzteil wird in nächsten Tagen geliefert, Öffnung aber witterungsabhängig.

Defekt. Eine Glasabdeckung von einem Bullauge ist gebrochen, das Ersatzteil soll in den nächsten Tagen geliefert werden. Als Vorsichtsmaßnahme wurde der Außenbereich gesperrt.  |  zVg

Der Außenbereich des Hallenbades ist derzeit aufgrund eines technischen Gebrechens vorerst gesperrt.

Sonderanfertigung nötig

„Das ist leider eine Sonderanfertigung und das dauert. Das Glas bei einem Bullauge ist gebrochen- die Ersatzteile sind aber bereits bestellt“, erklärt Bademeister Harald Etschmann. Eine Vorsichtsmaßnahme, die notwendig sei, um ein vollständiges Bersten zu verhindern: „Sonst haben wir das ganze Wasser vom Becken im Keller“, so Etschmann.

„Wir warten jetzt eben auf die Ersatzteile und werden je nach Wetterlage das Außenbecken nach den notwendigen Reparaturen nochmals öffnen oder gleich in die Wintersperre übergehen. Es fragt sich, ob sich das dann noch auszahlt. Der restliche Betrieb ist nicht eingeschränkt“, sagt Freizeitbetriebe-Geschäftsführer Georg Glerton. Geplant ist, das Außenbecken wie im Vorjahr spätestens Ende Oktober/ Anfang November bis Ende März/ Anfang April in „Winterpause“ zu schicken.

Sperre bringt erhebliche Einsparungen

Für das Neusiedler Hallenbad ist das eine Kostenfrage, denn die Sperre des Außenbereichs im Winter wirkt sich finanziell aus: „Das ist ein riesiges Einsparungspotenzial, was Energie- aber auch Chemiekosten betrifft“, betont Etschmann.