Erstellt am 06. Juli 2016, 12:46

Region zeigt Qualitäten. Scene Stage Die Jugendbühne am Stadtfest setzt bei Musik und Kulinarik verstärkt auf Regionalität - gepaart mit Headlinern „Iriepathie“ und „Turbobier“.

 |  Turbobier

Das Motto des heurigen Neusiedler Stadtfestes hat sich auch die „Scene Stage“ im Bereich des Angers zum Anlass genommen, um bei Kulinarik und Musik verstärkt auf die Bezirkshauptstadt und das Burgenland zu setzen: Unter dem Motto „Regionalität“ wird „Streetfood“ mit Produkten aus der Umgebung geboten, außerdem spielen am Abend Musiker aus dem Bezirk auf, ehe Bands wie „Iriepathie“ oder „Turbobier“ die Nacht rocken.

Starten wird das Programm der „Scene Stage“ am 6. August bereits um 12 Uhr - für Hungrige wartet regionaler Genuss, den „Foodtrucks“ auf die Mittagsteller der Besucher zaubern. Gemütliche Sitzmöglichkeiten und chillige Atmosphäre, begleitet von DJs wie „Seb Astian (Salt)“ und dem Neusiedler DJ-Kollektiv „Westbalkon“ runden das nachmittägliche Programm der „Scene Stage“ ab.

„Qualität bei Produkten und Musikbeiträgen“

Florian Sövegjarto, Stefan Haider und Conny Stranz, Leiter der „Scene Stage“, erklären im BVZ-Gespräch: „Der neu gestaltete Bereich der Jugendbühne soll untertags ein gemütlicher Ort für entspanntes Zusammensitzen und gemeinsame Gespräche bei gutem Essen, Trinken und Musik sein. Dabei ist uns die Qualität der Produkte und Beiträge besonders wichtig.“

Am Abend wird die „Scene Stage“ mit Live-Acts aus der Region und der österreichischen Musikszene die gewohnte Konzertstimmung versprühen: Um 17 Uhr starten „Time Bänditz“ und „Ed“ aus Neusiedl am See, darauf folgen „Snoir“ aus dem mittleren Burgenland, die am Sonntag den Landes-Bandwettbewerb „America is waiting“ für sich entscheiden konnten.

Nach „Vormärz“ aus Wien und „The Overalls“ aus Eisenstadt werden die Headliner „Iriepathie“ und „Turbobier“, Sieger des „Austrian Amadeus Music Award 2016“, dem Publikum der Neusiedler „Scene Stage“ einheizen: „Die Acts werden für beste Stimmung sorgen, wir freuen uns auf wahre Musikhighlights“, so das Organisationsteam abschließend. Und das bei freiem Eintritt - wie am gesamten Neusiedler Stadtfest.