Erstellt am 21. August 2015, 06:17

von Pia Reiter

Chunks spielen wieder. Neusiedls einzige und wahre Boyband findet sich nach mehrjähriger Pause wieder für einen Auftritt in Tadten zusammen.

Anfangszeiten. »The Chunks« waren und sind immer noch gute Freunde.  |  NOEN, RP
Die Fans sind außer sich vor Freude: „The Chunks“ treten nach längerer Pause wieder auf. Von vielen als Neusiedls einzige und wahre Boyband bezeichnet, geht dieser Titel auf den Beginn der Band, weil damals alle noch Teenager waren, zurück.

„Unsere Band hat sich aus der Jungschar entwickelt, 1986 ist es losgegangen. Wir haben dann rhythmische Messen gespielt und begonnen eigene Lieder zu schreiben und Cover gespielt. Wir waren damals die einzige Band in Neusiedl und ehrlicherweise ziemlich schlecht, hatten aber trotzdem treue Fans“, erzählt Gründungsmitglied Michael Hess über die Anfänge (siehe auch das Foto unten).

x  |  NOEN, RP


Die ursprünglichen sechs „Chunks“ waren Wolfgang Sima, Christian Bauer, Hannes Dragschitz, Werner Reichstädter, Ferdinand Reichstädter und eben Michael Hess.

Name: „In der Pause war das beschlossene Sache“

Der Name „The Chunks“ wurde im Unterricht gefunden: „Wir haben nach einem Namen gesucht und sind in der Psychologiestunde über den Ausdruck Chunks gestoßen, was wörtlich so viel heißt wie Blöcke oder Stücke, das hat uns irgendwie gefallen. Wir waren ja beinahe alle in derselben Schule und in der Pause war das schon beschlossene Sache“, so Hess.

Im Laufe der Jahre hat sich auch der Musikstil der „Chunks“ etwas geändert, mehr mehr souligere, funkige Cover im Stile der Blues Brothers wurden ins Programm aufgenommen.

Schließlich folgte eine lange Pause, ohne Auftritte und Proben. „Erst nach fast 20 Jahren haben wir wegen eines Benefizkonzertes wieder beschlossen, gemeinsam zu spielen und Lunte gerochen“, betont Hess, der in der Band das Keyboard spielt.

Konzert: Termin finden ist Herausforderung

Die Chunks macht aus, dass die Mitglieder eine echte Freundschaft seit Kindesbeinen verbindet, das ist auch der grundlegende Unterschied zu den gewöhnlichen Boybands.

„Auch wenn wir uns natürlich nicht mehr so oft sehen, wissen wir alle das sehr zu schätzen. Und wenn wir zusammen sind, läuft ganz einfach der Schmäh. Wir müssen auch niemandem mehr etwas beweisen, wir wissen, dass wir sicher nicht die beste Band sind, aber scheinbar trotzdem so etwas wie eine Jugenderinnerung für ein paar Leute. Das Schwierigste ist, einen Termin zu finden, an dem alle Zeit haben. Daher geben wir ungefähr alle zwei Jahre unser letztes Konzert“, schmunzelt Hess.

x  |  NOEN, RP

 

Das Konzert

„Rock Open Air & Wein“ am Freitag, 21. August ab 20 Uhr beim Zwickl Fritz in Tadten. Zu Gast sind „The Chunks & Voodoo-Blow“ sowie Spitzenweine .