Erstellt am 22. Oktober 2014, 09:02

von NÖN Redaktion

Gestohlen statt gespendet. Holzbuntstifte als Baumschmuck am Sportplatz lockten keine Spender an: Sechs Stück sind bereits entwendet worden.

Stolz. Schülerinnen der Klosterschule mit ihren bunt bemalten Stiften.  |  NOEN, zVg

Schüler der Klosterschule nahmen an einer Kunstaktion im Atelier von Maria Theresia Rittsteuer teil. Hierbei bemalten die Mädchen Holzbuntstifte, welche als Baumschmuck am NSC-Sportplatz verwendet wurden.

„Wahrscheinlich so unwiderstehlich, weil sie so lieb sind“

Sinn der Sache war es durch eine freie Spende eine Patenschaft für einen Buntstift zu erwerben, jedoch kam es statt einer Spende zu einer Entwendung dieser Buntstifte.

„Sechs Buntstifte wurden unmittelbar nach dem Aufhängen entwendet“, erzählt die Künstlerin Rittsteuer. Sie war selbst überrascht über dieses Abhandenkommen, geht damit aber sehr ruhig um: „Wahrscheinlich waren die Buntstifte so unwiderstehlich, weil sie so lieb sind“, sagt sie.

Facebook-Hinweis der Künstlerin an die Diebe

Eigentlich sind die Buntstifte dafür gedacht, um eine Patenschaft für einen der Stifte zu erwerben. Mit dem Erlös dieser Aktion soll nämlich eine Bank für den Kalvarienberg finanziert werden. Bei einer Spende, ab einem Wert von zehn Euro, erhält jeder Spender ein kleines Gemälde der Künstlerin als Dankeschön.

Über Facebook hat die Künstlerin in einem Brief die unbekannten Diebe darauf aufmerksam gemacht, dass diese vergessen haben zu spenden.