Podersdorf am See , Parndorf , Neusiedl am See

Erstellt am 11. Juli 2016, 10:50

von LPD Burgenland

Fahrraddiebe im Bezirk aktiv!. In Parndorf (Bezirk Neusiedl) sowie der Bezirkshauptstadt Neusiedl waren Diebe in den vergangenen Tagen aktiv - in Parndorf leider erfolgreich.

 |  Symbolbild Werner Müllner

Am Freitag hielten Podersdorfer Polizisten in Neusiedl am See einen Mann an, der im Verdacht steht, kurz zuvor ein Fahrrad gestohlen zu haben.

Komplize und Fahrer konnte flüchten

Der 38-jährige Ukrainer war zunächst in einem PKW mit slowakischem Kennzeichen beobachtet worden; er fungierte als Beifahrer und war offenbar auf der Suche nach teuren Fahrrädern. Der noch unbekannte Lenker des Autos fuhr kurze Zeit später weiter nach Neusiedl am See, wo er seinen Beifahrer ausstiegen ließ.

Der 38-Jährigen war gerade stadteinwärts unterwegs, als ihn die Polizei stoppen wollte. Daraufhin warf er das Rad in ein Gebüsch und versuchte zu Fuß zu flüchten. Die Beamten holten ihn ein und nahmen ihn fest. Der PKW- Lenker und zugleich Komplize konnte flüchten, eine Fahndung verlief negativ.

Bei der Einvernahme zeigte sich der Verdächtige geständig. Zur Identität des Komplizen (PKW-Lenker) machte er keine Angaben. Das Fahrrad (Wert im mittleren, dreistelligen Eurobereich) wurde seinem Besitzer zurückgegeben. Der 38-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

Bei Einbruch Fahrräder gestohlen

Erfolgreicher waren Diebe in Parndorf in der Nacht von Freitag auf Samstag (zwischen 2.30 und 4 Uhr): Die Unbekannten schnitten zunächst einen Maschendrahtzaun auf und gelangten so auf das Grundstück; von dort stahlen sie drei Mountainbikes aus der unversperrten Gartenhütte.

Die Räder verluden die Verdächtigen vermutlich in einen weißen Kastenwagen mit slowakischem Kennzeichen. Zeugen hatten zum Tatzeitpunkt solch ein Fahrzeug im Nahebereich des Tatortes beobachtet.

Der entstandene Schaden lag im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Die Polizei Parndorf ermittelt.