Erstellt am 21. Januar 2016, 21:54

von NÖN Redaktion

Burger drehte Kurzfilm zum Gruseln. Der Neusiedler Gerd Burger hat ein spannendes Geistervideo produziert. Aus geplantem Musikvideo wurde Kurzfilm mit 14 Minuten.

Filmszene. Gerhard Aguinaga, Gerd Burger und Manuel Dinhof spielen Geister und überraschen mit witzigen, aber auch gruseligen Elementen. Drehort war auch der Keller in Burgers Elternhaus.  |  NOEN, zVg
Ungefähr ein Jahr lang hat Gerd Burger an seinem neuen Projekt getüftelt: Seit Sonntag ist der Kurzfilm „A Special Ghost Story“ online und kann auf der Internetplattform youtube angeschaut werden (siehe unten).



Am Anfang wollte der Neusiedler ein vier Minuten langes Musikvideo, in dem er Cindy Laupers 80er Hit „Time After Time“ covert, drehen. Herausgekommen ist ein vierzehn Minuten langer Kurzfilm.

„Es ist ein spannendes Geistervideo geworden, mit witzigen, aber auch spannenden Elementen. Ich habe mit Green-Screen Aufnahmen gearbeitet, aber auch Original-Filmsequenzen eingebaut. Es gibt eine durchgehende Geschichte und es sind viele Überraschungen dabei“, sagt Burger.

Unterstützt wird er von Gerhard Aquinaga und Manuel Dinhof, die neben Burger die anderen beiden Hauptrollen spielen, deren Figuren gleich zu Beginn sterben und dann als Geister zurückkommen. Mittlerweile arbeitet Burger schon an seinem nächsten Videoprojekt, einem Lied an die Mütter, das noch vor Muttertag fertig sein soll.