Erstellt am 28. Februar 2016, 04:54

von Pia Reiter

Segelschule zieht auf Basketballplatz. Neuer Standort in Neusiedl für die nächsten drei Jahre fix: Ab Ende März werden am Basketballplatz Container aufgestellt.

Modell wird Realität. Zur Saisoneröffnung, dem traditionellen Ansegeln, das heuer am 17. April stattfindet, sollen die Container bereits stehen sowie fertig eingerichtet und in Betrieb sein. Foto: Segelschule  |  NOEN, Segelschule
Nun steht es fest: Die Segelschule Neusiedl wird ihren Betrieb diese Saison bereits an ihrem neuen Standort aufnehmen: Sie übersiedelt an die Adresse Seegelände 13, auf den bisherigen Basketballplatz im Seebad.

Mehrere Container werden ab Ende März dort aufgestellt, wie Geschäftsführerin Elvira Horvath erklärt: „Der Pachtvertrag wurde jetzt über drei Jahre abgeschlossen. Gemeinsam mit der Stadtgemeinde haben wir versucht, eine Möglichkeit zu finden, einen neuen Standort für die Segelschule zu finden. Das ist die derzeitige Lösung.“

Am Betrieb ändert der Umzug nichts

Untergebracht werden in den Containern Schulungsräume, Sanitär- und Lagerräume sowie die Rezeption. „Alles, was im alten Gebäude war, wird es auch am neuen Standort geben“, sagt Horvath.

Die Container werden innen komplett fertig geliefert, laut der Geschäftsführerin der Segelschule handelt es sich um neue Bürocontainer, die nur mehr eingeräumt werden müssen.

„Außerdem wird es eine Holzverkleidung Richtung Strandbad geben. Wir werden jetzt einmal abwarten, wie es sich die nächsten drei Jahre entwickelt und dann schauen, wie es weitergehen kann“, erklärt Horvath.

Am Betrieb ändert der Umzug an den neuen Standort nichts, vom Seebad-Parkplatz her soll es einen offenen Zugang zur Segelschule geben, eine Eintrittskarte für das Seebad ist nicht nötig.

Alte Segelschule macht Platz für Seehotel

Das bisherige Gebäude am Seegelände 1 wird derzeit gerade abgerissen. Die Vermietung der Boote wird vom Surfstrand aus abgewickelt.

Notwendig wurde der Standortwechsel, weil das geplante Seehotel nach mehrjähriger Verzögerung im Herbst 2016 nun in die Bauphase startet.

„Finanzierungstechnisch sind wir auf Schiene. Nach wie vor sind wir in Gesprächen mit möglichen Hotelbetreibern. Es ist alles im Laufen. Wir wollen nach wie vor im September, also nach dem Ende dieser Saison mit dem Bau beginnen“, meint Architekt Herbert Halbritter zur aktuellen Situation.