Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

Neusiedls Lokalszene steht vor Umbruch. WECHSEL / Neusiedler, Largo und Cafe Bianca suchen neue Betreiber. Gerüchte auch um Friuli, Pächter Kugler dementiert.

Betreiberwechsel. Mit 31. März gibt Jörg Gebauer das „Neusiedler“ auf. Nach einem neuen Pächter wird derzeit gesucht. Der Gastronom ist mit „Jörg’s Restaurant“ voll ausgelastet.REITER  |  NOEN
x  |  NOEN

NEUSIEDL AM SEE / Die Gerüchteküche der Stadt brodelt beinahe über: Sollten sich diese -wenn auch nur teilweise - bewahrheiten, dann bleibt in der Neusiedler Lokalszene kein Stein auf dem anderen: Das bekannteste Lokal, quasi das zweite Wohnzimmer der Stadt, das „Neusiedler“ soll einen neuen Pächter bekommen, die bisherigen Betreiber Jörg Gebauer und Doris Hain hören mit Ende März auf. „Ja, es stimmt. Mit 31. März ist Schluss, aus persönlichen Gründen“, bestätigt Gebauer. Fest steht mit 1. April bekommt das „Neusiedler“ also einen neuen Pächter. Derzeit laufen die Verhandlungen mit mehreren Interessenten. Bereits fixiert hat Maria Bauer die Übernahme ihres Lokals „Largo“ mit 1. April: „Die Entscheidung ist gefallen. Nur die Unterschrift am Vertrag fehlt noch. So etwas kann man zwar nicht beeinflussen, aber es lag mir schon was dran, dass das Lokal und vor allem meine Gäste nicht im Stich gelassen werden“, sagt Maria Bauer. Die Nachfolgerin sehe das genauso. Sie sei selbst Stammgast und wolle die nette Atmosphäre, Qualität und Beständigkeit im Lokal weiterführen, erklärt Bauer. Seit dem plötzlichen Tod des Gastronomen Robert Tittler (am 5. Jänner) ist das „Cafe Bianca“ geschlossen. Es wird laut Familie nicht mehr aufsperren, die Zukunft also ungewiss.

Auch dem „Friuli“ stünden größere Veränderungen bevor, hieß es. Doch Chef Martin Kugler kann darüber nur schmunzeln: „Diese Gerüchte rennen schon länger. Das „Friuli“ wird es sicher noch länger geben. Ich sehe keinen Handlungsbedarf. Im Gegenteil - in der Faschingszeit gibt es wieder Abende mit Musik.“