Erstellt am 15. Mai 2015, 12:20

von APA Red

Schlepper pferchte 53 Menschen in Kastenwagen. Im Bezirk Neusiedl am See haben Polizisten am Freitag kurz vor 9.00 Uhr einen Kastenwagen gestoppt, in dem ein Schlepper 53 Menschen zusammengepfercht hatte.

 |  NOEN, Bilderbox
Der Lenker ignorierte einen Anhalteversuch, in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) war die Fahrt jedoch zu Ende, berichtete die Landespolizeidirektion. Für den Schlepper klickten die Handschellen, die Polizei versorgte die Mitfahrer.

Exekutive musste flüchtendes Fahrzeug verfolgen

"Eine Polizeipatrouille war bei der Abfahrt der A4 (Ostautobahn) im Gemeindegebiet von Mönchhof positioniert und bemerkte einen Kastenwagen, der auf sie zukam. Die Beamten wollten das Fahrzeug anhalten, der Lenker jedoch missachtete das Anhaltezeichen und fuhr weiter", sagte Polizeisprecher Wolfgang Bachkönig.

"Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und stoppten den Wagen im Gemeindegebiet von Nickelsdorf. Im Fahrzeug, das nur über drei Sitzplätze verfügt, waren insgesamt 53 unrechtmäßig aufhältige Personen, unter ihnen auch zehn Kinder im Alter von drei bis acht Jahren", so Bachkönig.

Nun auf der Suche nach Quartieren für Geschleppte

"Die Polizei ist derzeit mit der Versorgung der Fremden beschäftigt", danach sollen sie in Unterkünfte gebracht werden, erläuterte der Polizeisprecher. Ein Unterbringungsort sei noch nicht bekannt, man müsse erst freie Quartiere suchen.

Eine akutmedizinische Betreuung sei nicht notwendig gewesen, sagte Bachkönig. Der Schlepper, der mit einem in Frankreich zugelassenen Citroen Jumper unterwegs war, wurde festgenommen. Woher der Mann stamme, sei noch Gegenstand von Ermittlungen. Nun werde mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufgenommen, die über die weitere Vorgangsweise entscheide.