Erstellt am 05. August 2014, 14:54

Mit neun gestohlenen Mountainbikes erwischt. Ein mutmaßliches Diebestrio haben Polizisten am Montag im Burgenland erwischt. Bei einer Verkehrskontrolle warfen Beamte einen Blick in den Laderaum des Kastenwagens, mit dem die drei Männer unterwegs waren.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Als unter dem mitgeführten Sperrmüll neun gestohlene Mountainbikes zum Vorschein kamen, klickten die Handschellen, berichtete die Polizei am Dienstag.

Das Fahrzeug mit den Männern im Alter von 19, 20 und 21 Jahren parkte um 5.45 Uhr bei einer Tankstelle an der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See), als die Polizisten es kontrollierten. Neben den Rädern kam auch ein Werkzeugkoffer zum Vorschein. Bei ihrer Befragung erzählten die Drei, dass sie die Mountainbikes auf Bahnhöfen in Salzburg, Innsbruck und Traunstein (Bayern) gestohlen hatten.

Die Fahrradschlösser wurden mit einem Seitenschneider entfernt, den sie im Wagen dabei hatten. Den Werkzeugkoffer hatte das Trio nach eigenen Angaben aus einem auf einem Parkplatz in Innsbruck abgestellten Pkw mitgenommen. Die drei Männer aus Rumänien wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Auf Ausrüstung zum Kitesurfen hatten es Diebe in Podersdorf abgesehen. Sie brachen in der Nacht auf Montag bei einer Kiteschule ein Bügelschloss auf und stahlen mehrere Boards sowie mindestens zehn Kiteschirme. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt. Der Tatort liegt direkt am Strand des Neusiedler Sees. Die Täter dürften das Diebesgut laut Polizei über eine Strecke von 300 Metern zu Fuß weggeschafft haben.