Erstellt am 29. Juli 2015, 15:05

von Elisabeth Kirchmeir und Birgit Böhm-Ritter

Nova-Rock-Halle als Sammelstelle aufgelassen. Die Sammelstelle für Flüchtlinge in der Nova-Rock-Halle in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) ist am Freitag wieder aufgelassen worden.

Festival-Halle dient nun als Asyl-Quartier.  |  NOEN, ROBERT JAEGER (APA)

Wie prekär die Flüchtlings-Situation im Neusiedler Bezirk ist, zeigten die vergangenen Tage. Die Erstversorgung der Flüchtlinge in der Bezirksstelle des Roten Kreuzes war aufgrund des großen Flüchtlingsstroms nicht mehr möglich, worauf die Nova-Rock Halle in Nickelsdorf kurzerhand zu einer Asyl-Sammelstelle umfunktioniert wurde (

).

Nur fünf Tage später musste die Halle aber wieder geräumt werden. „Für eine längerfristige Lösung hätten feuerpolizeiliche und bauliche Maßnahmen getroffen werden müssen, die einen großen finanziellen Aufwand bedeutet hätten“, erklärt Bezirkshauptmann Martin Huber.

x  |  NOEN, Pia Reiter

Sammelstelle nahe des ehemaligen Grenzüberganges

Die Flüchtlinge werden nun seit Freitag in der Polizeikooperationsstelle in der Nähe des ehemaligen Grenzüberganges in Nickelsdorf erstversorgt. Lediglich geschützt von einem Flugdach. Es handle sich dort um eine „Sammelstelle“, wo sich aufgegriffene Personen nur wenige Stunden aufhalten sollen, bevor sie zur Identitätsabklärung auf die Polizeidienststelle und später in ein Erstaufnahmezentrum gebracht werden, heißt es von einem Sprecher der Landespolizeidirektion.

Es sei keine Einrichtung, wo die Flüchtlinge länger verweilen werden. Die Erstversorgung in der „Sammelstelle“ übernimmt weiterhin das Rote Kreuz. „Für Marmelade- oder Nutellabrote sind die Flüchtlinge sehr dankbar und auch heißer Tee wird gerne angenommen“, erzählt Daniel Sebauer.

x  |  NOEN, Pia Reiter