Erstellt am 25. September 2015, 06:52

von Birgit Böhm-Ritter

340 Beamte auf Hochzeit. Standesbeamte aus ganz Österreich in der Vila Vita in Pamhagen: Höhepunkt ist die Trauung eines burgenländischen Paares.

Organisatorin. Die Neusiedlerin Franziska Weber, Vizepräsidentin des Fachverbandes der Österreichischen Standesbeamten, ist für das Programm der Tagung in Pamhagen verantwortlich. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
Eine einzigartige Hochzeit wird am Montag (28. September) im Feriendorf Vila Vita gefeiert. Das Brautpaar will sich vor einer ungewöhnlichen Hochzeitsgesellschaft das Ja-Wort geben: Etwa 340 Standesbeamte werden die Zeremonie mitverfolgen.

Lange sah es danach aus, als fände sich kein Brautpaar

Die Hochzeit findet im Rahmen der Bundesarbeitstagung der Österreichischen Standesbeamten statt. Organisiert wird die Tagung von Franziska Weber. Die pensionierte Standesbeamtin ist Vizepräsidentin des Österreichischen Fachverbandes.

Im Laufe ihrer Amtszeit im Neusiedler Rathaus hat sie selbst zahlreiche Trauungen geschlossen. Die Idee im Rahmen der Tagung in Pamhagen eine Hochzeit zu organisieren, sei bei einer Veranstaltung des europäischen Fachverbandes in Bled in Slowenien entstanden, berichtet Weber: „Dort hat ein deutscher Standesbeamte seine Kollegin geheiratet.“

Allerdings hat es lange danach ausgesehen, dass sich kein Brautpaar findet, dass in diesem Rahmen getraut werden möchte. Ein Tiroler Pärchen hat aus terminlichen Gründen abgesagt. Auch ein Aufruf in den Medien blieb vorerst erfolglos.

Weber: „Das hat es in Österreich noch nie gegeben“

„Die Freude war umso größer, als mir Margit Nestlinger erzählt hat, dass sie heiraten wird und mich gefragt hat, ob ich noch ein Paar suche“, erzählt Weber.

Die Mitarbeiterin im Neusiedler Rathaus und somit ehemalige Kollegin von Franziska Weber wird ihren Lebensgefährten nun am Montag im Beisein von über 340 Standesbeamten aus ganz Österreich heiraten. „Das ist eine Rarität. Das hat es in Österreich noch nie gegeben“, weiß Weber.

Passend zum außergewöhnlichen Rahmen sorgt neben der Tamburizzagruppe Neudorf eine Blasmusikgruppe aus der Steiermark, die ausschließlich aus Standesbeamten besteht, für die musikalische Unterhaltung bei der Hochzeit.

Mit diesem Höhepunkt wird die Tagung eröffnet. Darüber hinaus soll die Veranstaltung über wichtige Themen „Aus der Praxis für die Praxis“ informieren und die Möglichkeit zum Gedankenaustausch geben.