Pamhagen

Erstellt am 02. Dezember 2016, 06:06

von Birgit Böhm-Ritter

Kultur-Potpourri in Vila Vita: Es wird „adventeuerlich“. Der Mönchhofer Michael Hoffmann steht mit Dagmar Schellenberger, Konstanze Breitebner und Catherine Sica auf der Bühne.

Vila Vita - Generaldirektor Bert Jandl (re.) freut sich auf „Adventeuerliches...“ in der Vila Vita mit Catherine Sica, Michael Hoffmann, Konstanze Breitebner und Dagmar Schellenberger  |  BVZ, Birgit Böhm-Ritter

“Es ist mir eine große Ehre die Damen begleiten zu dürfen“, sagt Michael Hoffmann. Der Mönchhofer Musiker spricht von drei hochkarätigen Kulturschaffenden, mit denen er gemeinsam vorweihnachtliche Stimmung schaffen darf: Schauspielerin Konstanze Breitebner, Kammersängerin Dagmar Schellenberger und Allroundtalent Catherine Sica.

Die vier Künstler werden am Freitag ein buntes Potpourri an weihnachtlichen Klängen, Texten und Sketchen in die Seewinkelhalle der Vila Vita bringen.

„Seit Oktober proben wir. Und es läuft immer recht lustig ab“

Schauspielerin und Drehbuchautorin Konstanze Breitebner unterhält mit einer heiter-besinnlichen Adventlesung. Catherine Sica hat dazu ein „adventeuerliches“ Rahmenprogramm zusammengestellt. „Seit Jahren sammle ich Texte und Gedichte über Weihnachten. Ich habe eine ganze Schatzkiste zu Hause“, erzählt Breitebner.

Alle drei Künstlerinnen sind stolze „zuagroaste“ Burgenländerinnen, die sich mit Michael Hofmann einen echten Einheimischen ins Team geholt haben. Er war in den vergangenen beiden Jahren schon bei der Adventveranstaltung in Rust dabei und freut sich nun auf den dritten Auftritt als Hahn im Korb im Seewinkel.

Die Stimmung unter den vier Künstlern lässt auch für das Publikum einiges erwarten: „Seit Oktober proben wir. Und es läuft immer recht lustig ab“, erzählt Hoffmann. Der Mönchhofer, der auch Eigenkompositionen zum Besten geben wird, sieht die Zusammenarbeit als Bereicherung in seiner Karriere: „Über die Musik haben wir schnell zusammen gefunden. Jeder kommt aus anderen Bereichen und so profitieren wir voneinander. Von Konstanze habe ich etwa gelernt, wie man einen Auftritt dramaturgisch in Szene setzt.“