Erstellt am 09. Juni 2015, 09:59

von LPD Burgenland

81-Jähriger griff Polizisten an. Ein 81-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl/See griff Montagvormittag während einer Festnahme in Parndorf einen 48-jährigen Polizeibeamten der Polizeiinspektion Parndorf tätlich an.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Beide wurden leicht verletzt und mussten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Der Polizist musste seinen Dienst aufgrund der Verletzung abbrechen.
 
Der Pensionist kam am Montag gegen 10.55 Uhr zur Polizeiinspektion Parndorf, um sich nach dem Stand der Erhebungen nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, der sich im Mai 2015 ereignet hatte, zu erkundigen. Nachdem seinem Ersuchen entsprochen wurde, verließ er nur widerwillig und mit abfälligen Bemerkungen die Dienststelle.

Polizei verhinderte Weiterfahrt

Wenige Minuten danach kam er neuerlich zur Inspektion, zeigte sich über die Vorgangsweise uneinsichtig, gestikulierte mit den Händen und beschimpfte die Beamten. Da er in diesem äußerst erregten Zustand mit seinem Pkw wegfahren wollte, musste er von den Polizisten daran gehindert und ihm die Weiterfahrt untersagt werden. Er ließ von seinem Vorhaben jedoch nicht ab und wollte in seinen Pkw steigen, weshalb die Festnahme ausgesprochen wurde. Dabei begann er, wild um sich zu schlagen, wobei es zu den bereits angeführten leichten Verletzungen kam.
 
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme aufgehoben. Der Mann wird auf freiem Fuß angezeigt werden.