Erstellt am 19. Februar 2015, 08:47

von LPD Burgenland und NÖN Redaktion

Autohaus-Mitarbeiter ausgeraubt!. Am Mittwochabend wurde ein 40-jähriger Mitarbeiter eines Autohauses in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) beraubt - die Täter verletzten den Mann am Kopf und stahlen einige tausend Euro.

 |  NOEN, Symbolbild
Gegen 18.40 Uhr hatten zwei Männer den Autoabstellplatz der Firma betreten, als der Angestellte gerade dabei war den Platz zu versperren. Einer der beiden Unbekannten schlug den Mitarbeiter sofort ins Gesicht und verletzte ihn dabei.

Kurz vor der Flucht das Opfer noch einmal verletzt

x  |  NOEN, Paul Haider
Das Duo drückte den Verkäufer gegen die Wand und forderte die Herausgabe von Bargeld – der 40-Jährige hatte mehrere tausend Euro in der Hosentasche, die aus Verkäufen von Gebrauchtwagen stammten, und händigte den Tätern das Geld aus.

Einer der Verdächtigen griff anschließend noch zu einem Messer und verletzte den Autohaus-Mitarbeiter am linken Unterarm, danach flüchtete das Duo. Ob ein Fluchtfahrzeug verwendet wurde und wohin die Täter flüchteten, ist nicht bekannt.

Exekutive bittet um Mithilfe der Bevölkerung

Das Landeskriminalamt Burgenland bittet unter der Telefonnummer 059133-10-3333 um sachdienliche Hinweise. Nach Angaben des Opfers waren die Unbekannten etwa 40 Jahre alt, er beschrieb sie als „Bodybuildertypen“.

Einer der beiden war ca. 1,85 m groß sowie von kräftiger, muskulöser Statur; er hatte seine dunklen Haare kurz geschoren bzw. hatte eine Art Stoppelglatze. Bekleidet war der Mann mit einem beigefarbenen Jogginganzug mit weißen Streifen an der Seite.

Der zweite Täter war ungefähr 1,80 m groß und ebenfalls von kräftiger Statur. Seine Haare waren hell, aber ebenfalls kurz geschoren; im rechten Ohr trug er einen Ohrring. Bekleidet war er mit einer engen hellen Jeanshose und einem dunklen Kapuzensweater.