Erstellt am 12. August 2015, 08:36

von Paul Haider

Autodiebe schlugen zu. In der Vorwoche wurden vier Autos von den Bahnhöfen in Bruckneudorf und Parndorf sowie einer Wohnhausanlage gestohlen.

Tatort. Autos, die auf den Bahnhöfen Parndorf Ort und Bruckneudorf abgestellt werden, sind dieser Tage besonders Diebstahl-gefährdet.  |  NOEN, Haider
Die Bahnhöfe Bruckneudorf und Parndorf Ort sind nach wie vor „Hotspots“ für Autodiebstähle.
Trotz verstärkter Observationen seitens der Polizei schlugen unbekannte Täter innerhalb einer Woche gleich vier Mal zu.

Am Montag der Vorwoche wurde tagsüber ein neun Jahre alter Pkw im Wert von 6.500 Euro am Bahnhof Bruckneudorf gestohlen. Dass das Auto mit einer Lenkradsperre gesichert war, schreckte die Diebe nicht ab.

Zwei Autos am selben Tag gestohlen

Zwei Tage später wurde am Mittwoch ein weiteres Auto vom Bahnhof Bruckneudorf gestohlen, diesmal im Wert von 5.500 Euro.

Und auch am Bahnhof Parndorf Ort schlugen Autodiebe zu: Ein Pkw im Wert von 25.000 Euro wurde entwendet. Beide Fahrzeuge waren laut Landespolizeidirektion Burgenland versperrt und mit Alarmanlagen ausgestattet. Die Autos wurden zur Fahndung ausgeschrieben.

Am 10. August kam es zu einem weiteren Diebstahl: Aus einer Wohnhausanlage in Parndorf wurde von einem Parkplatz ebenfalls ein Auto gestohlen.

Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer bestätigt auf Nachfrage der BVZ, dass die Polizei auf den Arealen der Bahnhöfe Bruckneudorf und Parndorf die Kontrollen nochmals verstärken wird und auch auf neue Taktiken setzt. „Wir haben unsere Maßnahmen sofort verstärkt“, so Bierbaumer.